Kosten-Nutzen-Verhältnis

Der Zahntourismus hat eine lange Tradition in Ungarn. Der erschwingliche Preis, das optimale Kosten-Nutzen-Verhältnis wurde bereits in den frühen 90er Jahren erkannt und wurde noch vor dem EU-Beitritt von Ungarn geschätzt.

Top-Ausbildung der Zahnärzte

Ungarn hat eine sehr hohe Qualität in der Ausbildung von Zahnärzten – mehr und mehr ausländische Studenten wählen Ungarn, um ihr Zahnmedizinstudium zu absolvieren. Es wird auf eine sehr hohe Qualität geachtet, sowohl in der Theorie, als auch in der Praxis. Die Professoren sind oft aktive Zahnärzte, somit wird vermehrt auf die Anwendbarkeit des erworbenen Wissens geachtet. Ungarische Fakultäten für Zahnmedizin bilden hochwertige Zahnärzte aus.

Zuverlässigkeit und Qualität

Die Qualität der Materialien und Ausrüstungen ist sehr hoch, der Anteil der Komplikationen bleibt unter 5%, ähnlich wie in anderen europäschen Ländern.

Bewährtes Ärzte-Patienten-Verhältnis

Bisherige Erfahrungen mit der zahnärztlichen Therapie sind positiv, das Zufriedenheitsniveau der Patienten ist sehr hoch. Mehr und mehr Patienten wählen Ungarn, mehr und mehr Patienten behaupten, dass sie für eine weitere Behandlung in der Zukunft zurückkehren möchten.

Ungarn als Beliebtes Reiseziel mit gutem Ruf

Mittlerweile kommen die Patienten nicht nur aus den Nachbarstaaten, sondern aus ganz Europa, sogar aus der ganzen Welt um Zahnarztpraxen in Ungarn aufzusuchen. Aufgrund der steigenden Preise in Westeuropa und der leichten Zugänglichkeit von Ungarn, gewann das Land seine führende Position im Zahnarzttourismus im Jahr 2008 und das Volumen der ausländischen Patienten steigert sich seitdem kontinuierlich.

Garantie

Garantie wird groß geschrieben. Die meisten Zahnarztpraxen gewährleisten Qualität durch ISO und anderen europäischen und amerikanischen Qualitätssicherungsystemen, bieten je nach Lösungsart gute Garantien, als Zeichen ihrer Seriösität.