Wir lösen alle Zahnprobleme!

Wir rufen Sie gerne zu einem passenden Zeitpunkt zurück

RÜCKRUF BITTE

Inlays

Alles über Inlays

Inlays oder Inlays sind solche Füllungen, die eine größere Kavität auffüllen und daher nicht in der Zahnarztpraxis, sondern im zahntechnischen Labor basierend auf einem Abdruck hergestellt werden. Das Inlay wird nach Fertigstellung vom Zahnarzt fixiert (eingeklebt).

Beim Kauen findet eine natürliche Abnutzung des Zahnschmelzes statt. Die regelmäßige, gründliche Reinigung ist essenziell, damit die Zähne regenerieren können und die Bakterien immer entfernt werden. Wenn Essensreste zwischen den Zähnen bleiben, dann fangen die sich darin befindenden Bakterien an, die Zahnsubstanz anzugreifen. Manchmal ist es auch schwierig, an gewisse Stellen mit der Zahnbürste dranzukommen und die bakterielle Verschmutzung kann sich vom Inneren eines Zahnes ausdehnen, ohne, dass man das zwangsläufig von Außen bemerkt.

Wenn im Zahninneren dann Karies immer größer wird, dann bricht irgendwann der Zahn und eine riesige Kavität entsteht, die nur mit einem Inlay aufgefüllt werden kann.

Ein Inlay ist eine indirekte Füllung, die das Zahninnere schützt bzw. die entstandene Kavität ausfüllt, damit eine Ausdehnung verhindert wird. Von einem Onlay sprechen wir dann, wenn die Kauoberfläche versorgt werden muss, also schützt ein Onlay die gesamte Kaufunktion des Zahnes. Der Unterschied ist also, dass ein Inlay im Zahninneren, ein Onlay auf dem Zahnäußeren befestigt wird.

Ein Inlay muss dann verwendet werden, wenn Karies so ausgebreitet ist, dass eine normale Füllung das Loch nicht mehr schließen kann. Ein Inlay kann aus Composite, Gold oder Keramik gemacht werden.

Bei der Erstellung des Behandlungsplanes werden alle Kavitäten identifiziert und dabei wird festgestellt, ob eine Füllung oder ein Inlay notwendig ist. Oft muss vorher zunächst gründlich gereinigt werden, damit dann festgestellt werden kann, wie groß Karies an der entsprechenden Stelle ist. Wenn das Loch nicht allzu groß ist, kann sofort eine Füllung gemacht werden. Wenn die Kavität aber einen größeren Ausmaß hat oder an einer ungünstigen Position ist (z.B. weit unter dem Gaumen), dann kann ein Inlay notwendig werden. Dieses wird im zahntechnischen Labor meistens innerhalb von drei Werktagen aus Gold, Composite oder Keramik erstellt.

Eine finale Erkenntnis kann im Rahmen einer Voruntersuchung erreicht werden, daher lohnt es sich, unser Zahncheckangebot für 199 € in Anspruch zu nehmen, wo Flug, Hotel und Transfers neben der gründlichen Voruntersuchung mit Röntgenaufnahme imbegriffen sind.

In Deutschland kostet ein Keramikinlay im Durchschnitt zwischen 500-700 €, in unserer Partnerklinik bekommen Sie ein e.Max Vollkeramikinlay für 290 €.